Rauchfrei mit Hypnose

Unabhängig von Qualm und Rauch

Sie wollen endlich mit dem Rauchen aufhören, aber Sie schaffen es dauerhaft nicht allein?

Raucher erleben ihre Abhängigkeit oft als etwas, das sie nicht bewusst steuern können. Ihr rauchfreies Leben verbinden sie dagegen mit Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Vielleicht ist eine hypnotherapeutische Einzelbehandlung, bei der Ihr Unterbewusstsein angesprochen wird, Ihr Weg?

Wirksamkeit der Hypnotherapie

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass die Hypnose auf dem Weg in ein rauchfreies Leben erstaunliche Erfolge verzeichnen kann. Speziell für die Raucherentwöhnung wurde die Hypnotherapie im März 2006 vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftlich anerkanntes Verfahren bewertet.

Sie sind der Experte für Ihr Problem

Bei einer Hypnose geht es nicht darum, dass der Therapeut seinen Klienten beeinflusst. Stattdessen hilft er ihm, Zugang zu seinen inneren Fähigkeiten und Ressourcen zu bekommen, so dass eine selbstbestimmte Problemlösung möglich wird. Denn: Jeder von uns trägt alle erforderlichen Kräfte zur Bewältigung seiner Probleme in sich.

Eine Trance führt zu einer körperlichen Entspannung, die in einen Bewusstseinszustand mündet, der sich von dem des Alltags unterscheidet. In jedem von uns schlummert ein verborgenes Wissen über Zusammenhänge, mögliche Ursachen für das Rauchen oder Lösungsmöglichkeiten. Dieses Wissen kann durch eine Trance zugänglich gemacht werde.

Neue Lösungsmuster finden

In diesem Zustand können geeignete Suggestionen dazu führen, dass Stress und Ärger anders bewältigt werden als bisher, dass Belohnung und Entspannung auch ohne zu rauchen realisierbar sind. Lösungen, die in diesem inneren Erleben gefunden wurden, können später in der Außenwelt leichter umgesetzt werden.

Ablauf der Behandlung

Bei einer hypnotherapeutischen Raucherentwöhnung handelt es sich um eine Kurzzeittherapie. Nur einige wenige Raucher sind schon nach einer Konsultation abstinent. Ich führe eine Raucherentwöhnung in 3-5 Sitzungen durch. Nur so kann ich individuelle, auf Sie zugeschnittene, ich-stärkende Suggestionen herausfinden und Ihrem Unterbewusstsein im Rahmen einer maßgeschneiderten Hypnose anbieten.

  • Ausführliches Vorgespräch (60-90 Minuten): Warum wollen Sie mit dem Rauchen aufhören? Warum hat es bisher nicht geklappt? Welche Fragen haben Sie zur Hypnose?
  • 3-5 Hypnosesitzungen (90 Minuten) im Abstand von einer Woche.
  • Auffrischungssitzung/Nachgespräch nach 3-4 Wochen (90 Minuten).

Bei jedem Treffen: Wieviel Kohlenmonoxid enthält Ihr Atem?

Kohlenmonoxid ist ein giftiges, geruchloses Gas. Es ist in Autoabgasen enthalten, entsteht aber auch beim Rauchen. Dort gelangt es über die Lunge ins Blut und verdrängt den dort enthaltenen Sauerstoff. Dies ist ein Grund, warum Raucher weniger fit und leistungsfähig sind als Nichtraucher. Aber: Sobald das Rauchen eingestellt wird, sinkt der Kohlenmonoxidgehalt des Blutes. Nach einer rauchfreien Woche ist fast immer ein Nichtraucherwert erreicht.

Mit Hilfe eines Kohlenmonoxid-Atemtestgerätes (Smokerlyzer piCO II) wird zu Beginn einer jeden Sitzung der Kohlenmonoxid-Spiegel Ihrer Ausatemluft gemessen und dokumentiert. Je weniger sie rauchen, um so sichtbarer und nachvollziehbarer wird die gesundheitliche Besserung.

Durchhaltestrategien, Entspannungstechniken und Selbsthypnosen

Im Rahmen der Raucherentwöhnung zeige ich Ihnen, welche Durchhaltestrategien es gibt und wie man sich ablenken kann, um die rauchfreie Anfangszeit gut durchzustehen. Darüber hinaus empfehle ich Ihnen Entspannungstechniken, die zu Ihnen passen.
Allerdings kann ich es nicht alleine für Sie richten, sie müssen mitmachen! Die beste Hypnose wird nichts bewirken, wenn Sie sie nicht zu Hause im Rahmen von Selbsthypnosen weiterführen. Sie können die Trancen unserer Hypnosesitzungen mit dem Handy aufnehmen und Zuhause als Selbsthypnose nutzen. Damit steigern Sie Ihre Bereitschaft, die Impulse der Therapie in sich aufzunehmen und in Ihr künftiges Erleben zu integrieren.

Das Gewicht im Blick

Durch den Rauchstopp kommt es generell zu einer Umstellung des Stoffwechsels. Eine Gewichtszunahme von 2-4 kg kann damit verbunden sein. Damit Sie nicht mehr essen und nicht noch mehr zunehmen, unterstütze ich sie auf Wunsch mit entsprechenden Kurztrancen.

Homöopathika und ätherische Öle

Um das Verlangen nach Zigaretten abzumildern sowie zur Entgiftung von Nikotin empfehle ich Ihnen genau auf Sie abgestimmte Homöopathika sowie ätherische Öle zur schnellen Inhalation im Bedarfsfall.

Kosten

Die Kosten richten sich nach dem tatsächlichen Zeitaufwand und sind abhängig, wie schnell Sie den Weg in Ihr rauchfreies Leben finden.

Auf der Basis meines Stundenhonorars von 70 Euro bezahlen Sie die Zeit, die wir gemeinsam miteinander verbringen. Auf Wunsch erhalten von mir eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker. Einige private Krankenkassen oder Zusatzversicherungen bezuschussen eine Hypnose-Raucherentwöhnung, bitte erkundigen Sie sich.

Ich bin für Sie da

Manchmal braucht man ein offenes Ohr, manchmal Zuspruch oder jemanden, der Mut macht. Ob per E-Mail oder telefonisch: Sie haben während des Programms jederzeit die Möglichkeit, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Ein Wort zum Schluss

Die wichtigste Voraussetzung für den erfolgreichen Start in ein rauchfreies Leben ist Ihr fester Vorsatz, das Rauchen vollständig und endgültig zu beenden. Wenn Sie nur kommen, weil Sie Ihrem Ehepartner einen Gefallen tun wollen oder weil Sie von einer anderen Person geschickt wurden: Sparen Sie sich die Zeit und das Geld!

Außerdem muss der Zeitpunkt stimmen. Es ist ungünstig, kurz vor einem Familienfest oder einem wichtigen Examen oder in einer akuten Lebenskrise aufhören zu wollen. Verschieben Sie Ihr Vorhaben lieber auf eine weniger stressreiche Phase.

Eine anfängliche Gewichtszunahme nach dem Aufhören ist wahrscheinlich. Sollte diese für Sie zurzeit nicht akzeptabel sein, überdenken Sie den Zeitpunkt des Aufhörens noch einmal.

Für viele Menschen ist es hilfreich und sehr erfolgversprechend, gemeinsam mit Freunden, Bekannten oder Kollegen aufzuhören. Vielleicht finden Sie Gleichgesinnte und motivieren sich gegenseitig!

Literatur und Quellen

Meine Hypnosearbeit basiert auf dem ab 1940 entwickelten Hypnoseverständnis von Milton H. Erickson: Nicht der Hypnotherapeut beeinflusst den Klienten, sondern die Fähigkeiten und Ressourcen, die der Klient zu seiner Heilung braucht, liegen alle in ihm selbst. Die besondere Kunst des Therapeuten besteht darin, In der Trance einen Zugang zu diesen Ressourcen zu bekommen – so dass der Klient damit eigenständig seine eigenen Lösungen finden kann.

Bei meinem Angebot der Raucherentwöhnung folge ich in vielen Punkten dem Ansatz von Cornelie C. Schweizer: Vom blauen Dunst zum frischen Wind. Das Tübinger Programm. Hypnotherapeutische Raucherentwöhnungen in 5 Sitzungen.

Ebenfalls sehr hilfreich und inspirierend: Cornelie C. Schweizer: Das Praxisbuch der hypnotischen Raucherentwöhnung. 66 Interventionen für Freiatmer.

Viele Anregungen habe ich gefunden bei Björn Tiegel und Wilhelm Gerl: Nachhaltige Raucherentwöhnung mit Hypnose, Therapie-Manual für Einzelne und für Gruppen.