Klangschalen-Massagen

In der heutigen stressgeplagten Zeit klagen viele Menschen über innere Anspannung, Schlafstörungen, Bluthochdruck und Rastlosigkeit. Durch Hektik und Sorgen haben unser Körper und unsere Seele ihre ursprünglichen natürlichen Schwingungsmuster verloren, alles in uns gerät ins Ungleichgewicht, verliert die ursprüngliche Harmonie – wir werden krank.

Mit Hilfe der Schwingungen der Klangschalen lässt sich die ursprüngliche Harmonie von Körper und Geist wiederherstellen. Eine Klangmassage ist somit in erster Linie eine Entspannungsmethode. Die meisten Menschen erreichen bereits bei der ersten Klangmassage eine tiefe Entspannung.

Wie kann das passieren? Unser Körper besteht zu 70-80 Prozent aus Wasser – und ist somit besonders geeignet, die Schwingungen weiterzuleiten. Aber was machen die Klänge im Körper? Dazu passt folgendes Bild: Lässt man einen Stein in einen See fallen, bilden sich Wellen, die sich über das gesamte Wasser ausbreiten. Jedes Molekül des Wassers wird dadurch in Bewegung versetzt. Ähnliches geschieht bei einer Klangmassage im Körper. Die sanften Klangschwingungen breiten sich durch die Körperflüssigkeiten, das Gewebe, die Muskeln und Sehnen, die Knochen, die Körperhohlräume und Organe aus und stimulieren den gesamten Körper – Verspannungen und Blockaden können sich sanft lösen.

Bei der 60-minütigen Klangmassage werden auf der Bauch- und Rückenseite an verschiedenen Punkten drei Klangschalen mit unterschiedlichem Klangspektrum aufgestellt und angeschlagen. Die tiefe Entspannung äußert sich in mentaler Frische, nach innen gerichteter Aufmerksamkeit, einer erhöhten Wahrnehmungsschwelle für äußere Reize sowie einer zunehmenden Gelassenheit.

Eine 60-minütige Klangmassage kostet 70 Euro.